Partnerstädte

Partnerschaftstreffen vom 29. Juni bis 08. Juli 2018

 

Auf der Grundlage des geschlossenen Partnerschaftsvertrages zwischen Ploërmel, Apensen und Gornau besuchte Anfang Juli eine Gruppe aus unserer Gemeinde und eine Gruppe aus Apensen die Partnerstadt Ploërmel in der Bretagne.

 

Am 29. Juni ging es in aller Frühe ab Witzschdorf los. Es war eine lange Fahrt (850 km) bis zu unserer Zwischenübernachtung in Reims. Diese Stadt liegt im Gebiet Champagne etwa 100 km östlich von Paris. Am Vormittag des 30. Juni gab es Gelegenheit zu einer kleinen Stadtbesichtigung von Reims. Die Kathedrale von Reims ist Symbol für die Aussöhnung von Deutschen und Franzosen nach den 2 verheerenden Weltkriegen des vergangenen Jahrhunderts und den Kriegen des 19. Jahrhunderts zwischen unseren Völkern. Am 08. Juli 1962 nahmen der damalige Staatspräsident von Frankreich, Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer während eines Staatsbesuches demonstrativ gemeinsam an einer Messe teil. Letztendlich dient auch unser Besuch der Pflege und dem Erhalt der freundschaftlichen und partnerschaftlichen Beziehung zwischen unseren Nationen.

 

Am Abend des 2. Reisetages erreichten wir um 18:45 Uhr Ploërmel, wo wir von unseren Freunden und dem Bürgermeister sehr herzlich empfangen wurden.

Der Sonntag begann traditionell mit einem Gottesdienst. Anschließend gestalteten die jeweilig gastgebenden Familien diesen Tag mit ihren Gästen. Oftmals sind dabei mehrere Familien zusammen, so dass immer genügend Gesprächsstoff trotz mancher Sprachbarriere vorhanden ist.

 

Am Montag besuchten wir die kleine Künstlerstadt Pont Aven am gleichnamigen Fluss Aven, der unweit von hier in den Atlantischen Ozean mündet. Einer Stadtbesichtigung schloss sich der Besuch des Museums an, welches geprägt ist von den Bildern des Malers Paul Gauguin (1848 - 1903), der hier lange Zeit gelebt hat. Ihm war es auch zu danken, dass sich viele Künstler in dieser kleinen Stadt ansiedelten. Noch heute ist dies an den vielen Ateliers in der Stadt gut nachvollziehbar. Stadtführung und Museum werden in deutscher Sprache angeboten. Der zeitweise Regen stört uns sehr wenig. Am Nachmittag stürzten sich einige wagemutige Wasserratten trotz trüben Wetters dann noch in die Fluten des Atlantischen Ozeans.

 

Am Dienstag besuchten wir die Hauptstadt der Bretagne, die Stadt Rennes. Hier leben etwa 207.000 Einwohner. Sie ist auch Sitz des Regionalparlamentes der Bretagne. Leider zeigt unser Bus hier eine Fehlermeldung und muss in einer Fachwerkstatt überprüft werden. Hilfe erhalten wir von unseren Begleitern aus Apensen. Deren Busfahrer übernahm eine zusätzliche Tour an diesem Tag, um uns wieder nach Ploërmel zurückzubringen. Am nächsten erhalten wir dann ebenso sehr unbürokratisch einen Bus des ortsansässigen Unternehmens Ferron.

 

Am Mittwoch fuhren wir nach Südwesten an die Atlantikküste. Der kleine Ort Le Croisic, auf einer idyllischen Halbinsel an der "Wilden Küste" gelegen, ist unser Ziel. Attraktion des Ortes ist das Ocearium. Dort kann man hautnah das Leben unter Wasser eines großen Meeres erleben. Besonders imposant das große Becken mit den Haifischen und Stachelrochen. Aber auch sonst wird der Lebensraum Ozean sehr anschaulich dargestellt. Nach dem Mittagessen haben wir wieder Gelegenheit bei herrlichen Wetter uns im Atlantik zu erfrischen.Am Donnerstag, dem 05. Juli, stand die alte Freibeuter-Stadt Saint Malo an der Ärmelkanalküste auf dem Besuchsprogramm. Man kann die Altstadt zunächst auf der vollständig erhaltenen Stadtmauer umrunden und dann durch die Altstadt laufen. Auch heute „dürfen" wir nachmittags wieder ein Bad im Meer nehmen.

 

Der Freitagvormittag führte die Mitglieder der 3 Freundschaftskomitees zur Beratung zusammen. Es werden der aktuelle Besuch ausgewertet und die zukünftigen Aktivitäten besprochen. Nächstes Jahr werden wir Sachsen die Gastgeber sein. Ab dem 13. Juli 2019 erwarten wir also unsere Gäste aus Ploërmel und Apensen hier in unserer Gemeinde. Die übrigen Mitglieder der Reisegruppe unternahmen während der Sitzung des Komitees einen geführten Stadtrundgang in Ploërmel.

 

Am Abend endete der Besuch offiziell mit einem Abschiedsabend unserer Gastgeber. Neben einem vorzüglichen Menü überraschen uns die Bretonen kulturell mit Blasmusik vom Feinsten. Das Ensemble „Harmonie" begeistert mit vielen Variationen klassischer und aktueller Musik.

 

Am Sonnabend ging es früh um sieben Uhr wieder auf die Heimreise. Diesmal legen wir einen kurzen Zwischenstopp in Le Mans ein. Diese Stadt ist bekannt durch den Motorsport mit ihrem 24-Stunden-Rennen. Uns fasziniert die sehr gut erhaltene Altstadt. Damit enden unvergessliche Tage in der Bretagne. Der letzte Tag ist nach einem Zwischenaufenthalt und einer kurzen Nacht wieder ganz der Heimreise gewidmet. Und wir sind froh und unserem Herrn dankbar, dass am Abend alle wieder wohlbehalten in der Heimat angekommen sind.

 

Ein großes und sehr herzliches Dankeschön gilt unseren Gastgebern für die Mühen der Organisation und Durchführung dieses Treffens. Auch allen Gasteltern, die Quartiere zur Verfügung gestellt haben. So konnten alte Freundschaften aufgefrischt und neue geschlossen werden. Ein großes Dankeschön richten wir auch an unseren Busfahrer Thomas vom Regionalverkehr Erzgebirge, der uns sicher auf diesen knapp 4000 km gefahren hat und selbst die kleine Buspanne mit Ruhe und Humor überspielt hat. Es hat uns Freude bereitet mit ihm unterwegs gewesen zu sein. Unser Dank gilt ebenso Frau Eva Kümmerling, die mit ihren ausgezeichneten Französischkenntnissen so manche Sprachbarriere für uns gemeistert hat.

 

Möchten Sie auch einmal Gäste im kommenden Jahr beherbergen? Melden Sie sich einfach bei den Mitglieder des Komitees oder in der Gemeinde Gornau. Im nächsten Jahr suchen wir bereits jetzt wieder Quartiere in der Zeit vom 13. bis 20. Juli.

 

Eckhard Börner

im Auftrag des Freundschaftskomitees

 

Partnerschaftstreffen vom 29. Juni bis 06. Juli 2013

 

2013

Herzlich Willkommen im Erzgebirge! Bienvenue a l´Erzgebirge!

10-jähriges Jubiläum des Partnerschaftsvertrages zwischen

Ploërmel/Apensen/Gornau

 

Die Gemeinde Gornau mit den Ortsteilen Dittmannsdorf und Witzschdorf ist

 

vom 29.06. bis 06.07.2013

 

Gastgeber des diesjährigen Freundschaftstreffens.

 

Wir erwarten viele Gäste aus Ploërmel und Apensen. Ziel ist es, den Gästen unsere Heimat vorzustellen, was wir mit Ausflügen in sehenswerte Städte und Dörfer Sachsens umsetzen. Die Integration der Gäste in unser familiäres und traditionsreiches Leben ist uns wichtig. Deshalb suchen wir Bürger der gesamten Gemeinde, die an einem kulturellen Austausch interessiert sind. Alle Gäste werden in Privatquartieren untergebracht. Es wäre schön, wenn Sie uns unterstützen. Melden Sie sich bitte in der Gemeinde Gornau, Tel.: 03725 370016 oder bei Carmen Kluge, Tel.: 03725 371760

 

Vielen Dank! Ihr Freundschaftskomitee.


2012

   

Urlaubszeit ist Reisezeit

 

Endlich ist es soweit!

Vom 20.07. bis zum 29.07.2012 fahren wir zum Freundschaftstreffen nach Ploërmel.

Unsere Reisegruppe umfasst 33 Teilnehmer aus der Gemeinde Gornau sowie aus Zschopau, Grünhainichen und Gelenau.

 

Neben Erholung und Entspannung erwartet uns ein buntes Programm mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen aus der Bretagne mit ihren freundlichen Einwohnern. Wir vertiefen Freundschaften und knüpfen neue.

Voller Vorfreude und mit einer Portion Neugierde im Gepäck werden wir starten.

Nach unserer Fahrt wird es einen Reisebericht geben.

Vielleicht können wir auch Ihre Neugierde, liebe Leser, wecken und Sie fahren einmal mit.

Wir würden uns freuen und bis dahin wünschen wir Ihnen eine schöne Urlaubszeit!

 

Carmen Kluge

im Namen des Freundschaftskomitees