Nachrichten Bereich "Wirtschaft"

    
21.07.2018 11:00 (Wirtschaft)
Industriemeister-Lehrgänge in Annaberg-Buchholz 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Herbst starten in der IHK-Regionalkammer Erzgebirge in Annaberg-Buchholz die Lehrgänge zum/zur Geprüften Industriemeister/in Metall sowie zum/zur Geprüften Industriemeister/in Kunststoff & Kautschuk. Neben betriebswirtschaftlichem Know-how wird den Teilnehmern in zwei Jahren ein tiefgreifendes branchenbezogenes Fachwissen vermittelt, durch welches sie sich als mittlere Führungskräfte qualifizieren.
Ansprechpartnerin ist Andrea Nestler: 03733 1304-4113, andrea.nestler@chemnitz.ihk.de
Die Kurse finden jeweils am Montag und Mittwoch von 16:15 bis 20:15 Uhr und 14-tägig samstags von 8 bis 14:30 Uhr statt. (Bildquelle: KJ-Archiv)
20.07.2018 12:00 (Wirtschaft)
Weiterbildungsangebot: Zolltarifrecht 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Einkäufer, Vertriebler sowie Versand- und Zollverantwortliche haben am 17. August die Möglichkeit, sich bei der IHK in Annaberg-Buchholz im Bereich Zoll und Außenhandel weiterzubilden. Von 9 bis 16 Uhr läuft dort das Seminar "Grundlagen des Zolltarifrechts – die richtige Tarifierung".
Für weitere Fragen zur Anmeldung, zum Inhalt oder zu den Kosten des Seminars wenden sich Interessenten an Andrea Nestler (03733 1304 4113, andrea.nestler@chemnitz.ihk.de). (Bildquelle: KJ-Archiv)
19.07.2018 12:00 (Wirtschaft)
Glasfasernetz geht in Betrieb 
(MT) EHRENFRIEDERSDORF: Den im Gewerbegebiet "An der B95" in Ehrenfriedersdorf ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht ab sofort ein Glasfasernetz zur Verfügung, über das je nach Bedarf Internetanschlüsse mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit bis 10 Gigabit pro Sekunde möglich sind. Für den Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz der envia TEL wurden rund sechs Kilometer Glasfaserleitungen verlegt. Auf Wunsch richtet das Unternehmen die entsprechenden Glasfaserdirektanschlüsse ein und bietet auch die passenden Internet-, Telefon und Vernetzungsdienste.
Das Gewerbegebiet "An der B95" ist eines von 60 Gewerbestandorten in Mitteldeutschland, das envia TEL in diesem Jahr mit Glasfaseranschlüssen versorgen wird.

Bild: Glasfaser für Ehrenfriedersdorf: Silke Franzl, Bürgermeisterin Stadt Ehrenfriedersdorf und Axel Schumann, Leiter Vertrieb envia TEL GmbH (Bildquelle: envia TEL GmbH)
18.07.2018 16:00 (Wirtschaft / Sonstiges)
Veronika Hiebl wechselt nach Dresden 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ/DRESDEN: Beim Tourismusverband Erzgebirge wird der Geschäftsführerposten frei. Wie das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mitteilte, wird die bisherige TVE-Geschäftsführerin Veronika Hiebl (Bild) ab 1. Mai 2019 neue Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen GmbH.
Wirtschaftsminister Martin Dulig sagte zur Personalentscheidung: "Mit Veronika Hiebl erhält unsere Tourismus Marketing Gesellschaft eine ausgesprochene Tourismus-Expertin und Sachsen-Kennerin, die bereits in ihrer bisherigen Aufgabe als Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge ihr Können hervorragend unter Beweis gestellt hat. Sie hat wesentlich dazu beigetragen, das Erzgebirge als Destination unter einem starken Dach zusammenzuführen sowie im nationalen und internationalen Wettbewerb als eine starke Tourismusregion zu positionieren."
Veronika Hiebl hatte am 1. April 2010 die Geschäftsführung des Tourismusverbandes Erzgebirge übernommen. Veronika Hiebl ist im Schwarzwald geboren und war vor ihrer Tätigkeit im Erzgebirge bei der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg beschäftigt. (Bildquelle: KJ-Archiv)
18.07.2018 09:00 (Wirtschaft)
Zum Start ins Ausbildungsjahr 2018 
(MT) CHEMNITZ: Der Start des Ausbildungsjahres 2018 wird in der Region Chemnitz von der IHK als optimistisch eingeschätzt. Ausreichend betriebliche Ausbildungsangebote sind noch immer vorhanden.
Allerdings konnte bis jetzt nicht jedes Unternehmen einen neuen Azubi finden. Zum 30. Juni 2018 wurden 2.305 betriebliche Ausbildungsverträge eingetragen, 2,3 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr.
In der regionalen Lehrstellenbörse sind aktuell noch über 700 Angebote für 2018 eingetragen, aber auch schon über 200 Angebote für 2019. Die IHK Chemnitz verweist darauf, dass die regionalen Angebote sowie die der bundesweiten Lehrstellenbörse unter www.karriere-rockt.de zu finden sind.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.karriere-rockt.de
15.07.2018 12:00 (Wirtschaft)
Hochhaus wird zum Wohnpark 
(SvS) ERLABRUNN: Bis 1964 erbaut, war das Hochhaus in Erlabrunn das erste seiner Art im damaligen Landkreis Schwarzenberg. Hier wohnten vor allem Mitarbeiter des nahen Krankenhauses. Jetzt hat ein Investor neue Pläne mit dem markanten Gebäude. "Wir haben das Objekt vor zwei Jahren erworben und haben ein Konzept entwickelt, zusammen mit dem Bürgermeister Fischer hier aus Breitenbrunn, und haben uns überlegt, dass die Nähe zur Klinik wie auch die Wohnungsgrößen und die Barrierefreiheit des Hauses ideal ist für Senioren. Dazu haben wir einen Pflegedienstleister gesucht, der die Region kennt, mit dem wir dieses Projekt entwickeln können, sodass wir ein Wohnhaus haben mit 45 Wohneinheiten für Senioren. Der Kontakt wurde über die Wohnungsbörse Erzgebirge gegeben. Dort hat man zwei Sachen zusammengebracht und Gut Förstel war begeistert von der Idee. Nun stehen wir hier, um den Startschuss zu geben für die Umbaumaßnahmen.", sagte Andreas Zehnder, Eigentümer der Immobilie.
Das Hochhaus soll also zum Wohnpark Erlabrunn umgebaut werden. Wie auch die Bautafel verrät, geschieht das unter anderem in Kooperation mit der Dr. Willmar Schwabesche Heimstätten Betriebsgesellschaft, dem Betreiber u.a. des Alterswohnsitzes Gut Förstel. Geplant sind seniorengerechte und barrierearme Wohnungen und ein Sozialdienst direkt im Haus. Damit kann auch ein 24-Stunden-Pflegenotrufsystem gewährleistet werden. "…und wir dann mit unserem ambulanten Pflegedienst zu Hilfe kommen, wobei es auch neben den Pflegeleistungen hauswirtschaftliche Leistungen und Betreuungsleistungen gibt. Wir haben hier auch eine Begegnungsstätte, die derzeit noch in der 2. Etage ist, wo eine Anlaufstelle für die Mieter besteht von unserem Sozialdienst, der dann für organisatorische Fragen zur Verfügung steht.", ergänzt Michael Eisenberg, Geschäftsführer der Dr. Willmar Schwabeschen Heimstätten Betriebsgesellschaft.
Perspektivisch plant die Betriebsgesellschaft hier auch eine Tagespflege und in einem Nachbargebäude eine Kurzzeitpflege.
Bei einem Tag der offenen Tür wurden diese Pläne für den Wohnpark Erlabrunn der Öffentlichkeit vorgestellt.
 » M E D I A T H E K  |VideoHochhaus wird zum Wohnpark  
14.07.2018 16:00 (Wirtschaft / Sonstiges)
Spielerei unterstützt Wirtschaftsförderung 
(MT) GELENAU: Der Lichterbogen am Depot Pohl-Ströher ist aktuell Schauplatz für eine mehrwöchige überregionale Werbeaktion für das Erzgebirge. Mit einem einfachen Klick auf der Webseite www.jedemengejobs.de des Regionalmanagements Erzgebirge bringen Internetznutzer aus der ganzen Welt den Schwibbogen ein halbes Jahr vor Weihnachten zum Leuchten und verfolgen das Spektakel per Webcam über Smartphone, Tablet oder PC.
Hinter dieser scheinbar simplen technischen Spielerei zum Bewerben der lebenswerten Wirtschaftsregion Erzgebirge mit ihren attraktiven Jobs steckt eine aufwändig durchdachte Kooperation mehrerer erzgebirgischer Unternehmen, die für die Region und seine pfiffigen Macher beispielhaft ist.
Der 36 Meter breite und knapp 20 Meter hohe Bogen aus Holz an der ehemaligen Textilfabrik in Gelenau wurde von der Familie Scherzer mit ihrer Firma JR Carport & Holzbau GmbH gebaut und strahlt sonst mit seinen 16 Lampen die ganze Advents- und Weihnachtszeit hindurch.
Hinter dem leuchtenden Bogen im Gebäude befindet sich übrigens auch das Depot Pohl-Ströher, dessen Türen sich mehrmals im Jahr zu Sonderschauen öffnen, die insbesondere die verschiedenen Sammlungen der Schweizer Namensgeberin in den Mittelpunkt rücken. Bis zum 12. August ist hier die Große Sommerschau zu sehen. Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 13 bis 17 Uhr.
Zurück zum Riesen-Schwibbogen. Den können Sie jetzt mal anschalten. Auf der Webseite: www.jedemengejobs.de (Bildquelle: Regionalmanagement Erzgebirge)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.jedemengejobs.de
14.07.2018 12:00 (Wirtschaft)
Kaufland mit Facelift 
(ttz) ANNABERG-BUCHHOLZ: In Annaberg-Buchholz strahlt das Kaufland am Gewerbering in neuem Glanz. Nach zwei Schließtagen wurde der Markt am 4. Juli wieder eröffnet. Am Nachmittag zuvor konnten sich geladene Gäste, darunter der Annaberg-Buchholzer Oberbürgermeister Rolf Schmidt und Bürgermeister Thomas Proksch, ein Bild von den in zwei Monaten vorher neu gestalteten Verkaufsräumen machen.
Das Projekt "Facelift" brachte einen modernen, frischen Auftritt. Das Ladenkonzept wurde mit Hilfe einer Kundenbefragung entwickelt. Neu ist die größere Frischetheke, an der jetzt auch Fleisch angeboten wird.
Überhaupt wurde das Sortiment erweitert. Nach dem "Facelift" sind über 600 Artikel aus allen Warenbereichen neu gelistet, darunter auch Waren aus der Region. Außerdem wurde das Sortiment um Lebensmittel aus Osteuropa erweitert.
Vereinfacht wurde mit dem Umbau die Suche nach glutenfreien, veganen oder laktosefreien Artikeln. Diese wurden übersichtlich angeordnet in einem Bereich zusammengeführt.
Mit der zentralen Werbewelt wurde ein Bereich geschaffen, in dem der Kunde immer montags und donnerstags die neuen Nonfood-Werbewaren findet.
Der Marktzutritt ist barrierefrei. Die Regalhöhe wurde auf 1,80 Meter reduziert. Das gewährt einen offenen Blick. Besser möglich sind nun auch schnelle Einkäufe auf kurzen Wegen mittels Durchgängen bis hin zu den Kassen.
Die in einen anderen Kaufland-Markt wechselnde bisherige Marktleiterin Claudia-Marèn Bergholz machte die ersten Gäste nach der Modernisierung auch mit der optischen Aufwertung vertraut. Das Haus habe jetzt ein neues Farbkonzept kombiniert mit passender Holzoptik. Neu sei auch die gut sichtbare elektronische Preisauszeichnung über den Waren.
Lutz Zimmermann dankte anschließend in seiner Eigenschaft als Verkaufsleiter Erzgebirge dem gesamten Team des Kauflandes in Annaberg-Buchholz für ihr Engagement, gerade auch in der Zeit des Umbaus. Hausleiterin Juliane Görner sagte erzTV: "Jetzt warten wir darauf, dass Sie uns besuchen kommen. Wir sind von Montag bis Samstag von 7 bis 22 Uhr für Sie da und stehen Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite."
Juliane Görner ist jetzt wieder als Marktleiterin in Annaberg-Buchholz tätig. Das Kaufland hat hier eine Fläche von 5.400 Quadratmeter. Zirka 120 Mitarbeiter sind beschäftigt. Kaufland ist seit 1998 am Standort. Nach 2007 war das jetzige Projekt "Facelift" die zweite große Erneuerung.
 » M E D I A T H E K  |VideoKaufland mit Facelift  
14.07.2018 09:00 (Wirtschaft)
Trotz Handicap erfolgreich im Berufsleben 
(MT) CHEMNITZ/JAHNSDORF: Die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen wächst. Dieses Fazit zieht die IHK Chemnitz. Für die regionale Wirtschaft mit vielen klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) werde dieses Potenzial immer wichtiger.
Den Weg der Inklusion geht auch die ZLT Lüftungs- und Brandschutztechnik GmbH aus Jahnsdorf/Erzgebirge mit ca. 50 Mitarbeitern. In enger Zusammenarbeit mit den Stollberger Werkstätten der Lebenshilfe Stollberg gGmbH beschäftigt das Unternehmen über einen Außenarbeitsplatz einen Mitarbeiter der Werkstatt. Dauerhaft sollen zwei Außenarbeitsplätze besetzt werden. "Wir arbeiten seit mehreren Jahren vertrauensvoll mit der Lebenshilfe Stollberg zusammen. Menschen mit Behinderungen, die entsprechend ihrer Stärken und Fähigkeiten eingesetzt werden, sind wertvolle und überaus loyale Mitarbeiter, die – richtig eingesetzt – den betrieblichen Anforderungen voll und ganz gerecht werden können," sagt Andreas Gutknecht, Personalmanager der ZLT. Im Herbst ist die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis mit Hilfe des Budget für Arbeit geplant.
Seit 2015 unterstützt die IHK Chemnitz mit dem Projekt Inklusionsberatung Unternehmen bei der Integration von Menschen mit Behinderung.
14.07.2018 06:00 (Wirtschaft)
Innovative Tischdeko aus Erzgebirge 
(DiB) WOLKENSTEIN/MILDENAU: Produkte aus ökologischen Materialien liegen weiterhin im Trend. Erzgebirger sind als Tüftler bekannt und wollten dem Trend folgen. Nun haben sich zwei erzgebirgische Firmen zusammengetan und eine Innovative Tischdeko entwickelt. Dabei wurden sie vom Flachs inspiriert.
Paper+Design aus Wolkenstein und Norafin aus Mildenau entwickelten gemeinsam die Serie "Naturals". Sie haben eine Kollektion um den gedeckten Tisch mit dem Rohstoff Flachs erschaffen, und somit Servietten und Tischdecken aus einem gut nachwachsenden Material produziert. (Bildquelle: Regionalmanagement Erzgebirge)
Seite 1 von 421  1234...419420»
Einträge pro Seite:  510204080