Aktuelle Meldungen im Überblick

    
21.01.2018 13:00 Veranstaltungshinweis (Sonstiges / Kultur)
HarmoNovus im Museum 
(MT) OELSNITZ/ERZGEB.: Im Jahr 2018 begeht HarmoNovus sein 15jähriges Bestehen. Die kleine Jubiläumstour "Irgendwo, irgendwie, irgendwann" führt das beliebte Vokalensemble am 10. Februar im Rahmen der Konzertreihe "Musik am Turm" in das Oelsnitzer Museum. Frederik Haarig, Martin Ackermann, Gustav Augart und Christian Herrmann nehmen die Zuhörer ab 19 Uhr mit in die Welt der Comedian Harmonists.
"Es ist zwar nur ein kleines Jubiläum, aber wir wollen es trotzdem feiern, weil niemand damit rechnen konnte, dass unser Projekt so viele Jahre erfolgreich besteht.", sagt Haarig. Er ist nicht nur der erste Tenor im Ensemble, sondern auch für die Moderationen verantwortlich.
Ganz bewusst führe die Jubiläumstour durchs Erzgebirge: "Wir kehren damit an unsere Wurzeln zurück. Das Bergbaumuseum ist die zweite Station und wir kommen sehr gern, weil wir dort schon mehrfach Konzerte vor einem wunderbaren Publikum geben durften".
Das Museumsteam freut sich ebenfalls, dass die musikalische Veranstaltungsreihe mit HarmoNovus fortgesetzt werden kann. Trotz Schließzeit des Museums, die noch bis zum 29. Januar 2018 andauert, können Tickets unter Telefon 037298 93940 bestellt werden. Interessenten können auch per Email info@bergbaumuseum-oelsnitz.de Kontakt aufnehmen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
21.01.2018 11:00 (Sonstiges)
Schüler leiten eine Station 
(MT) AUE: Bereits zum 13. Mal dürfen im HELIOS Klinikum Aue Azubis eine Station führen. "Schülerstation" nennt sich das Projekt und ist ein fester Bestandteil des Lehrplans. In diesem Jahr sind es 23 angehende Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, welche selbstständig und in Teamarbeit alle Aufgaben eines Pflegebereiches übernehmen. Für die Auszubildenden des 3. Lehrjahres ist die Praxis die beste Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen und die zukünftigen beruflichen Anforderungen, so der Hintergrund des Projekts.
Im Pflegebereich der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation sind die Schüler insgesamt drei Wochen bis 26. Januar 2018 im Einsatz.

Bild: Die Dienstübergabe direkt am Patientenbett war ein Wunsch der Schüler und wird hier von Sarah Gerber (links) und Anja Krauß (rechts) umgesetzt. (Quelle/Helios/Christin Blasek)
21.01.2018 10:00 (Kultur)
Wenn das Leben den Plan ändert 
(GN/SvS) STOLLBERG: Wenn Angela Kreher zur Feder greift, kommen ihre Texte mitten aus dem Leben. Manchmal auch unmittelbar aus unserer Nachbarschaft. Angela Kreher arbeitet seit den 90er Jahren als Lehrerin in einem Förderschulzentrum und hat dort vorwiegend mit geistig behinderten Schülern und Schülerinnen zu tun.
2015 erschien ihr erstes Buch "Kiesbad - bitte eintreten". Ein sehr persönliches Buch, in dem sie ihre Erfahrungen mit einer chronischen Krankheit schildert. Nun hat Angela Kreher ihr zweites Buch geschrieben. Es sind die zwischenmenschlichen Beziehungen, die hier thematisiert werden. Es geht um Entscheidungen, die nicht jeder von uns im Leben treffen muss, die aber jedes junge Paar unter ungünstigen Umständen treffen könnte.
In ihrem Buch wird die Geschichte von Hella, einer Mutter, der es schwerfiel, ihr Kind Kurt zu akzeptieren. Es kam mit dem Down-Syndrom zur Welt. Eines Nachts aber passierte etwas Tragisches, der Hellas Sicht auf ihren Sohn Kurt grundlegend ändert.
Es gibt ja nun zahlreiche Buchautoren, die Krimis oder Abenteuerromane verfassen und auf guten Absatz hoffen. Angela Krehers Bücher dagegen beschäftigen sich mit sehr speziellen, nicht alltäglichen Themen. Sie möchte ein Stückchen auf die Öffentlichkeit zugehen und wird dazu eine öffentliche Lesung durchführen. Erwerben kann man dieses Buch online aber auch in jeder Buchhandlung. Und wer noch eine persönliche Widmung von der Autorin möchte, der sollte die öffentliche Lesung am 6. März 2018 in Stollberg nicht verpassen.
 » M E D I A T H E K  |VideoWenn das Leben den Plan ändert  
21.01.2018 08:00 (Politik)
GRÜNE: Neuer Landesgeschäftsführer 
(MT) DRESDEN: Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen bekommt einen neuen Landesgeschäftsführer. Zum 3. Februar beginnt Mathias Weilandt seine Arbeit in dieser Funktion. Der 35-jährige Volljurist, Vater von zwei Kindern, kommt aus der Verwaltung des Freistaates Sachsen und war dort zuletzt als Leiter der Justizvollzugsanstalt Zeithain mit circa 160 Bediensteten tätig.
21.01.2018 07:00 (Sonstiges)
Mehr jüngere Pflegebedürftige in Sachsen 
(MT) LEIPZIG: Die Zahl der "jüngeren" Pflegebedürftigen im Alter von 15 bis 60 Jahre ist in Sachsen seit der Jahrtausendwende auf rund 15.600 Personen angestiegen. Das ist fast jeder zehnte von insgesamt rund 166.800 Pflegebedürftigen im Freistaat, verweist die BARMER auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes.
Tendenziell wollen junge Pflegebedürftige individueller und selbstbestimmter leben, als es ihnen bisher möglich ist. Aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage im Pflegereport der BARMER geht hervor, dass die Angebote für ein selbstbestimmtes Wohnen der jüngeren Pflegebedürftigen fehlen. Demnach würden gern 35 Prozent der 10 bis 29-Jährigen in eine Wohngruppe ziehen. Jedoch hat etwa jeder zweite Pflegebedürftige in dieser Altersklasse angegeben, dass sich sein Wechsel in eine Wohngruppe, aber auch in ein Pflege- oder Behindertenheim, deswegen zerschlagen hat, weil kein Platz in der Einrichtung vorhanden war. (Bildquelle: BARMER)
21.01.2018 06:00 (Sonstiges)
In Trauer hilft nur trauern 
(MT) ERLABRUNN: Der Ambulante Hospizverein Erlabrunn wird ab Februar 2018 erneut, im geschützten Rahmen einer kleinen Gruppe, Unterstützung bei Bewältigung von Trauer anbieten. Das Angebot richtet sich an Menschen, die eine nahestehende Person verloren haben.
Nähere Informationen sind, auch in einem persönlichen Gespräch, von den Koordinatorinnen des Vereins, Anette Loos und Frau Petra Endrigkeit unter Tel.: 03773 63482 zu erhalten.
20.01.2018 17:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV Woche zeigt stürmische Zeit 
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: War das nicht eine chaotische Woche, die wir gerade erlebt haben? Mal ganz davon abgesehen, welche Blüten die Bundespolitik derzeit so treibt, waren es hier in der Region vor allem die Wetterverhältnisse, die für Aufregung sorgten. Erst die Veilchen-Niederlage gegen Erfurt, dann Schnee und Eis, was zu zahlreichen Unfällen auf den Straßen führte, dann Sturm. Das Jahr 2018 rüttelt uns erstmal durch. Trotzdem soll das Wochenende bei uns zumindest der Ruhepol bleiben. Mit etwas Abstand fasst erzTV WOCHE die aktuellen Geschehnisse der vergangenen Tage zusammen.
Erstausstrahlung ist Sonnabend, 20 Uhr. Dann wird "erzTV Woche" bis Montag, 18 Uhr aller zwei Stunden wiederholt. (Bildquelle: André März)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV Woche zeigt stürmische Zeit  
20.01.2018 12:00 (Sonstiges)
Fotos dienen als Farbe 
(MT) AUE: Die Gastausstellung im Januar 2018 in der Auer "Galerie der anderen Art" Macht mit dem Schaffen von Sonja Wietzel-Winkler bekannt. Seit 2010 hat die ihren ganz eigenen Stil entwickelt: Schwarze Linien mit Filzstift per Hand gemalt, hochauflösend eingescannt, vektorisiert und digital mit den Fotos oder Mustern aus ihren Fotos gefüllt. Die Fotos dienen der Künstlerin sozusagen als Farbe. Und diese geht Sonja Wietzel-Winkler nie aus, denn sie hat in ihrem Archiv Zehntausende. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |
Videobeitrag nicht verfügbar.
  
20.01.2018 11:00 (Sonstiges)
Schulen adoptieren Denkmale 
(MT) DRESDEN: Das Kultusministerium und das Landesamt für Denkmalpflege haben die neue Wettbewerbsrunde des Landesprogramms "PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale" ausgerufen. Schulen, die im kommenden Schuljahr die Patenschaft für ein Denkmal übernehmen wollen, können sich jetzt mit ihrer Projektidee um eine der zahlreichen Prämien bewerben.
Das Formblatt für die Bewerbung sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.schule.sachsen.de/pegasus zu finden.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.schule.sachsen.de/pegasus
20.01.2018 10:00 (Sport / Kultur)
Erste Silberstrom-Events im neuen Jahr 
(SvS) SCHNEEBERG: Mit etwa 550 Besuchern und Eisläufern eröffnete am zweiten Sonntag des neuen Jahres der Geschäftsführer der Stadtwerke Schneeberg GmbH, Gunar Friedrich, gemeinsam mit Bürgermeister Ingo Seifert und dem Maskottchen "Silberstromer" die Silberstrom-Eisarena auf dem Schneeberger Markt. Friedrich sagte: "Wir wollen natürlich unserer gesellschaftlichen Verpflichtung als Energieversorgungsunternehmen der Bergstadt Schneeberg und unseren Kunden, aber auch allen anderen, etwas mehr bieten als nur bei uns den Energiebedarf zu decken."
Die Öffnungszeiten sind täglich von 14 bis 20 Uhr, aber an den Wochenenden und auch in den Ferien ist bereits um 10 auf. Und vielleicht eine ganz interessante Sache für Schulen, aber auch soziale Einrichtungen: Außerhalb der Ferien besteht die Möglichkeit, die Eisarena auch stundenweise unentgeltlich mieten zu können.
Bevor aber die 300 m² große Eisfläche von den kleinen und großen Besuchern in Beschlag genommen wurde, zeigte zunächst der Nachwuchs des Chemnitzer Eislauf-Clubs e.V. mit einem kleinen Auszug u.a. aus ihrem aktuellen Programm "Rumpelstilzchen" ihr künstlerisches Können auf dem Eis.
Bis 25. Februar sorgt nun die Silberstrom-Eisarena für ein winterliches Eislaufvergnügen und das täglich bei Musik bis 20.00 Uhr. Für alle Anfänger aber auch für die Kleinsten stehen lustige Eislaufhilfen parat.
Bürgermeister Ingo Seifert ist stolz auf seine Stadtwerke, denn die Eislauf-Arena ergänzt das Veranstaltungsprogramm auf dem Marktplatz recht gut.
Bereits jetzt sollte man sich den 12. Februar vormerken: An diesem Tag sind alle Närrinnen und Narren zur Faschingsgaudi an die Eisarena eingeladen.
Schon eine Woche zuvor war die Silberstrom-Eventsaison 2018 gestartet - mit dem nun schon zehnten Silberstrom-Familien-Badetag, wie immer im Schneeberger Dr. Curt-Geitner-Bad.
Bereits am Vormittag war das Geitnerbad gut besucht; sowohl in der Schwimmhalle als auch in der Sauna genossen zahlreiche Besucher das familiäre Flair dieses altehrwürdigen Jugendstilbades.
Großer Trubel herrschte besonders am Nachmittag, denn da gab es für die jüngsten Besucher Kinderquatsch mit "Biene" sowie lustige Spiele und jede Menge Spaß bei verschiedenen Aktionen und spannenden Wettbewerben. Wasserwacht und Schwimmverein, hatten bereits zum 10. Mal dieses Event mitgestaltet.
Inhaber der SilberstromCard hatten zum zum 10. Silberstrom-Familien-Badetag freien Eintritt und können sich auch sonst über ganz besondere Angebote und ermäßigte Eintrittspreise freuen. Und der Eventkalender ist ziemlich voll. Bis dahin ist aber teils noch viel Zeit und die kann man auch gut und gerne nutzen zum Eislaufen oder Planschen. Der gesamte Eventkalender ist auf www.silberstrom.de veröffentlicht.
 » M E D I A T H E K  |VideoErste Silberstrom-Events im neuen Jahr  
Seite 1 von 5030  1234...50285029»
Einträge pro Seite:  510204080